Erfahren Sie mehr über stiftungsRAT.at,
die Plattform von und für Stifter sowie Stiftungsvorstände.

Insichgeschäft mit Privatstiftung – Genehmigungsbestimmung auch auf von Vorstandsmitglied beherrschte GmbH anwendbar

In der aktuellen Entscheidung 2 Ob 52/16k hat der OGH entschieden, dass auf Rechtsgeschäfte der Privatstiftung mit einem Mitglied ihres Vorstands einer gerichtlichen Genehmigung bedürfen. Diese Vorgehensweise ist auch bei Kontrahieren über eine von einem Vorstandsmitglied beherrschte GmbH anzuwenden. Wird kein Antrag gestellt, ist das Geschäft unwirksam. 

Interessierte finden nachstehend genauere Informationen zu dieser Rechtsprechung: 

Zusammenfassung der Entscheidung 

Entscheidung im Volltext